Einsteins Spind – die kleinste Ausstellung der ETH Zürich

ETH Zürich Tours bietet auf ihren Campus Hönggerberg und Zentrum öffentliche und private Gruppentouren an. Eine Tour widmet sich einem populären Absolventen der ETH Zürich: Albert Einstein.

Einstein betritt 1895 das erste Mal das Polytechnikum (heute ETH Zürich) und beginnt ein Jahr später sein Studium an der Schule für Fachlehrer mathematischer und naturwissenschaftlicher Richtung. Viele Jahre später forscht und arbeitet er als Professor an der ETH Zürich, bevor er nach Deutschland und später in die USA zieht.

Die Tour präsentiert Einsteins Zeit und Schaffen in Zürich. Teil der Tour ist die Besichtigung des Spinds. Durch das Öffnen des Spinds erhalten die Besuchenden einen Einblick in das Privatleben von Einstein – seine Interessen, seine Beziehungen, seine Überzeugungen und seine Macken.

Neugierig? Sie können den Spind auch auf eigene Faust im ETH Hauptgebäude, Stockwerk F besuchen.

Was leistete Curious About?
Der Spind entstand als Nebenprojekt für eine App (in Entwicklung). Zusammen mit der ETH Zürich entwickelte Renato Soldenhoff die Idee, das Konzept sowie die Inhalte. Das Designstudio Schwabart ist verantwortlich für die Gestaltung und den Innenausbau, das Büro Lucid für die Medieninstallation.

Foto: ETH Zürich / Luca Zanier

Top